Muskatnuss (Myristica fragrans)

Beschreibung

Die Muskatnuss oder richtiger der Muskatsamen wird von 10 m hohen Muskatbäumen (Bot. Myristica fragans HOUTT.) gewonnen, die mindestens 8 Jahre alt sein müssen, bevor man mit der Ernte beginnen kann und die bis zu 100 Jahre lang Muskatnüsse hervorbringen. Gut gepflegte Bäume liefern jährlich bis zu 2000 Muskatnüsse. Neben dem Samen, der als Muskatnuss Verwendung findet, wird auch der Samenmantel (Macis genannt) gern zum Würzen genommen. Die Muskatnüsse sind eiförmig-rund, 25 bis 27 mm lang, haben eine netzartige-runzelige Oberfläche von nußbrauner Farbe und sind an einem Ende mit einem Nabel, am anderen mit einem vertieften Nabelfleck versehen. Die gemahlenen Nüsse riechen eigentümlich-muskatartig, aromatisch, und schmecken feurig-würzig.

Verwendungstipps

Verleiht verschiedenen Gemüsesorten wie Blumenkohl, Spargel, Schwarzwurzeln, Weißkohl und Porree einen pikant-würzigen Geschmack. Wird in der italienischen Küche zu Kalbfleisch, Pastasaucen und Makkaroni verwendet. Gibt Kartoffelbrei, -klößen, Fleischklößen, Fleischspeisen und Fleischbrühe, Gemüsepürrees, Käse- und Eierspeisen und Getreidegerichten eine charakteristische Note. Ausgesprochen schmackhaft ist Muskatnuss in Honig- und Fruchtkuchen, auch als feines Gewürz für die Weihnachtsbäckerei.

Muskatnuss (Myristica fragrans)