Ringelblume (Calendula officinalis)

Beschreibung

Die Ringelblume (Calendula officinalis) ist eine Pflanze aus der Famillie der Korbblütengewächse und stammt aus Südeuropa und Asien. Sie gilt in vielen Kulturen als Heilpflanze.
Die Pflanze ist einjährig und wird bis 50 cm hoch. Sie hat einen aufrechten, verzweigten Stängel mit breiten lanzettförmigen, filzartig behaarten Blättern. Die Blütenstände sind je nach Sorte hellgelb bis dunkelorange. Die Ringelblume fühlt sich klebrig an und hat ein hervorstechendes Aroma. Ihren Namen hat sie ihren kleinen, nach innen geringelten Samen zu verdanken. Die Blüten der Ringelblume beinhalten ätherisches Öl, Carotinoide, Bitterstoffe, Glykoside und Saponine. Die strahlenförmigen gelben bis orangefarbenen Blüten, die sich bei Regen und einsetzender Nachtfeuchtigkeit schließen, erscheinen von Juni bis November. Die Blüten können in den Monaten Juli bis September an sonnigen Tagen in den Vormittagsstunden geerntet werden.

Verwendungstipps

Man verwendet die Blütenblätter um Suppen, Milchgerichte, Butter, Salate, Soßen, Fisch, Pudding, Kartoffeln (auch -Brei oder -Kroketten), Kuchen gelb einzufärben, ähnlich dem Safran. Die Blüten geben aber nicht nur Farbe ab, sondern beeinflussen mit ihrem feinen, leicht bitteren Aroma die Speisen.

Ringelblume (Calendula officinalis)